AFN berichtet über Wyatt Crawford

15-jähriger US-Amerikaner schafft Sprung in die Hessenauswahl

Von: Michael Wiegand

Die hervorragende Jugendarbeit der Wiesbaden Phantoms lässt erneut aufhorchen: Der erst 15-jährige U16-Spieler Wyatt Crawford schaffte den Sprung in die U17-Hessenauswahl.

„Oookay“, werden sich nun einige Experten denken. Was ist daran so besonders, dass es einer gesonderten Meldung bedarf? Immerhin sind in der aktuellen U17-Auswahlmannschaft gleich 15 Phantoms-Spieler dabei. Und dass Wyatt als OL erst 15 Jahre alt ist, ist zwar durchaus beachtlich, aber mit Runningback Maurice Baker, Receiver Christopher Deisenroth und Quarterback Lennard Turturica vertreten drei weitere erst 15-jährige U16-Spieler die Wiesbadener Farben in der Hessenauswahl.

Aber Wyatt Crawford stellt tatsächlich ein Novum dar. Eigentlich hätte Crawford für die Wiesbadener Warriors spielen sollen. Es ist nämlich nicht unüblich, dass Wiesbadener US-Schüler im Frühjahr die Farben der Phantoms tragen, aber im Herbst für die Wiesbaden Warriors spielen. Eigentlich! Aber in Crawfords Fall war es anders und er traf eine mutige Entscheidung: Er beschloss, die Herausforderung anzunehmen und etwas zu versuchen, was zumindest in jüngster Zeit keinem Spieler gelungen ist. Und zwar, sich mit einem „A“ auf dem Helm für eine deutsche Auswahlmannschaft zu qualifizieren. Im Fußballkreisen ist es gang und gebe, dass Spieler anderer Nationalitäten in den unterschiedlichen deutschen Auswahlmannschaften aktiv sind, aber im Football gab es diese Entscheidung bisher nicht.

Natürlich trat Wyatt Crawford nicht alleine die Herausforderung an, sondern in einem gesamten Block bestehend aus U16-Spielern, die die diesjährige Vize-Meisterschaft errangen. Aber im Gegensatz zu seinen Freunden spricht Crawford aktuell noch nur Englisch. „Gleichwohl ist anzumerken, dass er auch diese Herausforderung angenommen hat, und auch in dieser Disziplin wird er in naher Zukunft andere in den Schatten stellen“, so seine Coaches.

Zwar von Freunden umringt, aber in einem durchaus fremdsprachigen Umfeld und auch noch als jüngster und deswegen körperlich kleinster O-Liner, stellte er sich jedem Wettbewerb und jeder Herausforderung im Auswahlverfahren und er setzte sich durch.

„Wyatt ist ein in jeder Hinsicht bemerkenswerter Junge“, sagte sein Head Coach Jonny Ihl voller Stolz in den Augen. „Fleiß, Disziplin, Mut, unbändige Spielfreude und Loyalität zu seinen Freunden sind seine hervorstechenden Eigenschaften und machen ihn nicht nur auf dem Platz zu einem besonderen Menschen und Spieler“, ergänzt er. Und Ihl muss es wissen, denn von den aktuell 15 berufenen Auswahlspielern hatte und hat er sage und schreibe 14 unter seinen Fittichen.

Die unglaubliche Leistung Wyatt Crawfords zog natürlich weitere Kreise nach sich. So hatte Crawford nun im US-amerikanischen Radiosender AFN ein Interview, das mit einem Beitrag über das junge Phantom ausgestrahlt wurde.

Zurück zur Übersicht

Sponsoren