Phantoms-Cheerleader Fünfte bei der WM

„FlawlessFive“-Group-Stunt überzeugt im japanischen Takasaki

Von: Michael Wiegand

Die Cheerleader der Wiesbaden Phantoms sind als amtierende Doppel-Europameister bei der WM im japanischen Takasaki nach zwei hervorragenden Darbietungen Fünfte geworden. Der fünfköpfige Group Stunt „FlawlessFive“ der Phantoms kam als „Team Germany B“ am ersten Wettkampftag auf 87 und am zweiten auf 80 Punkte. Mit insgesamt 167 Zähler hielt das Team der Coaches Gina Klinkhammer und Kim Stark unter anderem die sechst- und siebtplatzierten Philippinen B (148 Punkte) und USA (145,5) deutlich auf Abstand. Doppelsieger wurde Japan (226 und 214 Punkte) vor Germany A und den Philippinen A (208 und 175,5 Punkte).

Kim Stark war mit der Leistung ihres Teams ebenso zufrieden wie die Cheerleaderinnen Annabel, Gina, Leonie, Manu und Miri selbst. „Die Mädels waren sehr gut drauf, auch wenn der veränderte Schlafrhythmus aufgrund des Jetlag es schwergemacht hat, auf den Punkt eine Topleistung abzurufen. Zudem waren die asiatischen Teams absolut beeindruckend und auf einem anderen Level. Die sind einfach der Wahnsinn.“

Die Endplatzierung sei für die Wiesbadenerinnen jedoch von vornherein nur zweitrangig gewesen. „Es war eine Premiere für uns auf diesem Niveau! Wir wollten vor allem zeigen, was wir können. Nach dem Probeauftritt mussten wir unser Programm sogar noch leicht abändern, da das Regelwerk eine unserer Figuren nicht zuließ. Dass wir am Ende dennoch sogar Fünfte wurden, macht uns sehr sehr sehr happy“, so Stark nach dem Auftritt.

Erst zu diesem Zeitpunkt erfuhren die Phantoms-Cheerleader vom zweiten Wettkampftag und einem zweiten zu bewältigenden Auftritt. Auch diese Herausforderung meisterten die jungen Sportlerinnen mit Bravour. „Der zweite Auftritt lief wie der erste reibungslos ab“, blickt Kim Stark zurück. „Wir haben damit unser Ziel erreicht, auf Weltebene zu bestehen. Der Japan-Trip hat sich auf alle Fälle gelohnt.“

Zurück zur Übersicht