Hurricanes gehen in Phantoms-Passgewitter unter

U16 gewinnt 41:8 / Bereit für Spitzenspiel am 26. Mai im “Camp”

Von: Phantoms Jugend

In der U16-Regionalliga haben die Wiesbaden Phantoms ihren Anspruch auf die Meisterschaft mit einem deutlichen Sieg bei den Saarland Hurricanes unterstrichen. 41:8 stand es am Ende eines von Head Coach Jonny Ihls Team souverän geführten Vergleichs.

Maurice Baker trug sich mit zwei Touchdowns ebenso mehrfach in die Scorerliste ein wie Oliwer Szpotowicz und Christopher Deisenroth: Szpotowicz fügte einem Touchdown noch zwei Conversation hinzu, Deisenroth verwandelte zwei PAT für die Phantoms. Das 41:8 machten Nick Schönfeld, Jakob Wenig und Lennard Turturica mit je einem Touchdown perfekt.

Bis kurz vor Ende des einseitigen Vergleichs behielt die starke Defense der Wiesbadener eine weiße West, ließ dann aber in der letzten Minute noch den Ehren-Touchdown der Hurricanes zu. „Ansonsten konnten wir das extrem harte Laufspiel der Hurricanes sehr gut kontrollieren“, so die U16-Coaches.

Am Pfingstwochenende hat die U16 nun spielfrei, bevor am Samstag, 26. Mai, im Vorfeld des GFL2-Heimspiels (Kick-off um 17 Uhr), der Tabellenzweite Frankfurt Universe zu Gast ist. Die Frankfurter weisen aktuell in der Tabelle 6:2 Punkte auf. Die beiden Minuspunkte resultieren aus der 16:37-Niederlage gegen Wiesbaden. Kick-off zum Spitzenspiel am 26. Mai im „Camp“ in der Willy-Brandt-Allee 17, 65197 Wiesbaden, ist um 14 Uhr.

Zurück zur Übersicht