Phantoms 2 gewinnen 9:0 gegen Gießener Reserve

Kommenden Samstag das Topspiel um 17 Uhr gegen Bad Homburg Sentinels

Von: Phantoms Herren

Zweiter Sieg im dritten Spiel und wieder ohne Gegenpunkte das Feld verlassen: Für die Wiesbaden Phantoms 2 läuft die Saison sehr gut.

Nach dem 6:6-Unentschieden bei den Koblenz Red Knights und dem 10:0 bei den Bad Kreuznach Warriors waren nun die Gießen Golden Dragons 2 zu Gast im Wiesbadener Europaviertel und mussten sich am Ende auch in ihrem vierten Saisonspiel geschlagen geben. 9:0 stand es nach 48 Minuten für das Team von Head Coach Reinhold Pradt.

Besonders das erste Viertel hatte einiges zu bieten: Matthias Baltes fing zunächst eine Interception, bevor sein Teamkollege Timon Dannowsky den Ball während eines Wiesbadener Drives fumbelte und an die Gäste verlor. Schließlich brachten aber die Hausherren Punkte auf die Anzeigetafel, als Runningback Patrick Hähnel das Ei über das letzte Yard in die Endzone trug. Das 6:0 wurde von Baltes jedoch nicht erhöht. Der Phantoms-Kicker verfehlte das Tor.

Erfolgreich hielt die Wiesbadener Defense die Dragons auch im zweiten Quarter davon ab zu punkten. Linus Teufert nahm in dieser Phase vor der Halbzeit unter anderem einen Fumble auf.

Highlight des Spiels dürfte das 9:0 im dritten Quarter gewesen sein. Matthias Baltes zeigte sich selbstbewusst und verwandelte ein 42 Yard langes Field Goal für drei weitere Phantoms-Punkte. In einem weiteren Drive versuchte sich der Kicker sogar an 45 Yards, scheiterte jedoch.

Das Team war als Underdog vor dem Spiel gehandelt worden, so Reinhold Pradt. „Trotzdem sind wir in die Partie gegangen, um sie zu gewinnen. Wir hatten 45 Mann an der Sideline und alle haben einen guten Job gemacht. Aufgrund der guten Vorbereitung durch die Coaches und entsprechendes Scouting waren die Spieler sehr gut auf den Gegner eingestellt und haben von Anfang an die Kontrolle im Spiel gehabt.“

Mit mehr als 200 Yards Raumgewinn der Offense habe diese erstmals in der Saison gezeigt, was in ihr stecke, unterstreicht der Head Coach. „Leider sind dennoch lediglich neun Punkte für uns herausgesprungen, da wieder einmal Kleinigkeiten und Fehler auf Seiten des Angriffs eine Menge Punkte verhindert haben“, moniert Pradt.

Die Defense sei hingegen „einmal mehr auf ,Championship‘-Kurs“ gewesen und habe bis auf den letzten Drive der Gäste alles im Griff gehabt. „Auch in dieser Situation hatten wir alles unter Kontrolle, denn trotz der Raumgewinne der Dragons haben wir die Zeit kontrolliert.“

Am Wochenende kommt nun der Topfavorit auf die Meisterschaft, die Bad Homburg Sentinels, ins Europaviertel nach Wiesbaden. „Mal schauen, was die Coaches hier für Überraschungen parat haben“, blickt Pradt voraus. „Es wird aber verdammt schwer, hier Paroli zu bieten. Aber das macht gerade dieses Spiel auch hochinteressant.“ Die Sentinales gewannen am Wochenende 59:0 gegen Koblenz.

Kick Off zum Spiel der Phantoms 2, das die Wiesbadener Phans nicht verpassen sollten, ist am Samstag, 20. Mai, um 17 Uhr, die Tageskassen öffnet um 15:30 Uhr. Bereits ab 14:00 Uhr duellieren sich bei freiem Eintritt die U16 Teams der Phantoms und der Frankfurt Universe.

Zurück zur Übersicht