Kelly Perrier übernimmt GFL2-Defense

Ehemaliger Phantoms-Runningback tritt Lursini-Nachfolge an

Von: Michael Wiegand

Neuer Defensive Coordinator des Wiesbadener GFL2-Teams wird Kelly Perrier. Perrier tritt damit die Nachfolge von Primo Lursini an. „Kelly und ich spielten 1996 in der Jugend zusammen. Er als Runningback, ich als Quarterback“, erklärt der neue Phantoms-Head-Coach Andy McMillan und fügt hinzu: „Wir kennen uns lange und ich freue mich auf die Zusammenarbeit. Kelly wird das Team voranbringen.“

Perrier ist mit seinen erst 37 Jahren nach dem gleichaltrigen McMillan und dem 31-jährigen Quarterbacks-Coach Tim Kleinschrot der dritte junge Coach, der sich den Phantoms anschließt. In der GFL2 übernimmt er als DC die Geschicke der Defense. Vor drei Jahren hatte Perrier ebenfalls bereits als Defensive Coordinator der Phantoms gearbeitet.

„Als ehemaliger Runningback kenne ich mich natürlich auch mit der Defense aus“, schmunzelt Perrier, der bei den Darmstadt Diamond mit American Football begann. „Leider war Darmstadt zu weit weg, also wechselte ich 1998 zu den Stallions nach Aschaffenburg, wo ich Andy kennenlernte. Bis 2000 blieb ich dort.“

2001 lief Kelly Perrier erstmals für die Frankfurt Pirates auf und spielte mit dem Team bis 2004. Nach dem erneuten Wechsel nach Aschaffenburg blieb Perrier bis 2007 ein Stallion, bevor er sich den Phantoms anschloss. „Mit Ausnahme von 2010, als ich für Frankfurt Universe aktiv war, bin ich dann bis 2015 für Wiesbaden aufgelaufen.“ 2016 beendete der neue Phantoms-DC schließlich seine Karriere bei den Rhein-Neckar Bandits.

In der abgelaufenen Saison stand Perrier für die Mainz Golden Eagles an der Sideline und kehrt nun nach Wiesbaden zurück. „Warum ich nach Wiesbaden zurückkomme? Ich fühle mich bei den Phantoms sehr wohl und mag die Idee, sie wieder Schritt für Schritt an die Spitze der GFL2 zu führen und sie auf dem bestehenden, starken Kern des Teams neu aufzubauen. Zudem mag ich das Programm, das mir Andy vorgestellt hat. Vor drei Jahren war ich schon einmal DC in Wiesbaden und möchte es jetzt besser machen als damals.“

Zurück zur Übersicht

Sponsoren