Phantoms holen Johannes Fiebig als neuen DC

GFL2-Coaching-Staff um A-Lizenz-Trainer erweitert

Von: Michael Wiegand

Die Wiesbaden Phantoms haben sich die Dienste von Johannes Fiebig gesichert. Der 41-Jährige wird ab sofort die Aufgaben eines Defensive Coordinators in Head Coach Tibor Gohmerts GFL2-Team übernehmen.

Fiebig traf 2019 das letzte Mal als Gegner auf die Phantoms, als er bei den Darmstadt Diamonds als Position Coach die Linebacker trainierte. Damals habe er das bisher einprägsamste Erlebnis mit den Phantoms gehabt: „Wir hatten schon recht hoch geführt und dann in einem Quarter das Spiel tatsächlich noch abgegeben. Und somit hatten die Phantoms gewonnen.“

Der gebürtige Würzburger kommt mit einer eindrucksvollen Spieler- und Coach-Vita nach Wiesbaden. 1994 bis 1996 spielte er als Quarterback und Linebacker bei den Aschaffenburg Stallions ehe er 1997 nach Obertshausen zu den Blizzards wechselte. In deren Jugend und bei den Herren war Fiebig bis 2007 als Tight End und Wide Receiver aktiv.

Als Spieler schaffte es der neue Coordinator der Phantoms 1998 bis zum Auswahlspieler der „Hessen Pride“ sowie 1999 und 2005 in die Play-offs zur Qualifikation für die GFL2.

Bereits 2001 stand Fiebig auch auf der anderen Seite der Sideline und coachte bei den Blizzards im Herrenteam die Linebacker. 2003 bis 2005 folgte die Betreuung der Jugend als Assistant Coach in Obertshausen. Die Blizzards-Jugend führte Fiebig danach zwei Jahre als Head Coach und war von 2008 bis 2012 bei den Aschaffenburg Stallions Defensive Coordinator der Jugend.

Im Oktober 2009 bildete er sich als Athletic Coach und Walk On Coach der Linebacker bei den ersten Try-outs der Damen-Nationalmannschaft in Köln weiter und verbrachte im August 2011 zwei Wochen als Walk On Coach an der University of Wisconsin Stout, einem NCAA-III-Team.

2012 gewann Johannes Fiebig als Defensive Coordinator mit den Stallions-Herren die Landesliga Nord und stieg mit einer 9:1-Bilanz und 225:53 Punkten auf. Der Lohn: der Posten des Head Coach, den Fiebig von 2013 bis 2016 besetzte. 19:19 Spiele und 741:612 Punkte später erreichte er erneut die Play-offs.

2018 und 2019 coachte Fiebig schließlich die Linebacker der Darmstadt Diamonds, wurde 2018 Regionalliga-Meister, stieg mit den Diamonds in die GFL2 auf und sollte 2020 deren Defensive Coordinator werden. 2019 absolvierte er zudem den A-Lizenz-Trainerlehrgang und lässt sein Wissen nun den Wiesbaden Phantoms zugutekommen. 

Als größte Erfolge in seiner bisherigen Coaching-Karriere wertet Johannes Fiebig heute die 2012er Meisterschaft in der Landesliga Nord Bayern und den Aufstieg in die Bayernliga sowie den Darmstädter Titelgewinn 2018 in der Regionalliga, durch den die Diamonds in die GFL2 aufstiegen.

Als die Anfrage der Phantoms gekommen sei, ob er DC des GFL2-Teams werden wolle, habe er zugesagt. „Als die Anfrage kam - und das von Tibor, den ich bereits recht lange aus gemeinsamen Spieler- und Coaching-Zeiten kenne - wusste ich, dass so ein Angebot so schnell nicht wiederkommen würde. Und das Programm sowie die Ziele, die Tibor mit dem Team hat, haben mir einfach gefallen und ich wollte diese neue Herausforderung annehmen.“

Zurück zur Übersicht

Sponsoren