U17 gewinnt Meisterschaft mit Sieg über Hanau

Nachwuchs mit nur 32 Gegenpunkten

Von: Phantoms Jugend

Kurz und knackig sollte die U17 Saison sein, damit sich die 15-17 jährigen Nachwuchstalente auf die anstehende Hessenauswahl konzentrieren können. Kurz war die Saison und endete dann mit einer Überraschung. Zwei von fünf Spielen fielen den Absagen der Gegner zum Opfer, so dass man hier (leider) kampflos Siege am grünen Tisch zugesprochen bekam. Zwei Spiele konnten ohne Gegenpunkte gewonnen werden.

Am Samstag war die Jugend der Hanau Hornets zu Gast im Europaviertel. Gastgeschenke der Wiesbadener gab es allerdings keine. Ein 34:0 stand am Ende des Spiels auf der Anzeigetafel. Maurice Baker brachte nach einem ein Yard Lauf seine Farben ins Spiel, Christopher Deissenroth verwandelte den Extrapunkt.  Im nächsten Spielabschnitt tankte sich Andre Stolz aus kurzer Entfernung in die Endzone und Receiver Jakob Wenig war dankbarer Abnehmer eines lagen Passes seines Quarterbacks Lennart Turtutica über 42 Yards zu seinem ersten Touchdown in diesem Spiel. Deisenroth verwandelte beide Extrapunkte und mit 21:0 wurde zum Pausentee gebeten.

Auf Seiten der Phantoms wechselte man munter die Spieler. Oliwer Szpotowicz griff sich einen 31 Yard Pass zum Touchdown und Jakob Wenig seinen zweiten über 19 Yards. Einmal kickte Deisenroth zu flach und der Ball wurde abgeblockt. Mit 34:0 ging es dann in den letzten Spielabschnitt.

Hier punkte kein Team mehr. Running Back Shalom Frmpong macht mit kraftvollen Läufen auf sich aufmerksam und nach Receiver Joel Kongehl durfte ran. Den Schlusspunkt für eine eindrucksvolle Defense setzte Melik Oppermann mit einer Interception.

Am Ende hatte die Defense nur 39 Yards der Hornets zugelassen, 41 durch Pass, -2 im Laufspiel. Die Phantoms Offense knackte fast die 300 Yard Grenze für fünf Tochdowns.

Dank der Schützenhilfe der Frankfurt Universe, welche man in der Saison mit 39:0 geschlagen hat, konnte man nach dem Spiel den Titel in der U17 Jugendregionalligameisterschaft feiern und damit die Niederlage im Spitzenspiel am ersten Spieltag gegen die Rodgau Pioneers vergessen. Rodgau hatte gegen Frankfurt vor Wochenfrist verloren, so dass alle drei Teams punktgleich mit 8:2 aus der Saison gehen. Die Phantoms aber auf Grund des besseren Punkteverhältnisses der drei Teams sich den Meistertitel sichern konnten.

"Wir haben in nur sieben Wochen Spieler aus zwei Teams zu einer Einheit geformt. Den Lohn haben sich die Jungs selbst erarbeitet. Ohne die Unterstützung aller Trainer und Helfer an Seitenlinie und im Background wäre so etwas nicht möglich. Ich danke der Phamily für diesen Erfolg." so Cheftrainer Sascha Gaveau am Abend nach dem Spiel, welches er Arbeitsbedingt verpasste.

Für die Spieler heisst es nun sich auf die Jugendauswahl konzentrieren, ehe dann im Oktober die U16 und U19 die Vorbereitung auf die Saison 2019 starten. Gut 20 Spieler aus diesjährigen U16 werden den Jugendbundesligakader verstärken.

Über Spieler, Cheerleader und Coaches, sowie Helfer in allen Teams freuen sich die Phantoms immer. Einfach eine Mail an info@wiesbaden-phantoms.de schicken und man wird zum richtigen Ansprechpartner weitergeleitet.

Zurück zur Übersicht

Sponsoren