U19 und GFL2-Team im Double Header

Phans kommen am Samstag, 2. Juni, voll auf ihre Kosten

Von: Michael Wiegand

Der 2. Juni wartet für Wiesbadener Phans mit zwei interessanten Begegnungen auf: Das GFL2-Team spielt ab 17 Uhr in „Camp Lindsey“, Willy-Brandt-Allee 17, 65197 Wiesbaden, gegen den Tabellenvierten Nürnberg, die U19 der Phantoms empfängt zuvor ab 14 Uhr den GFL-J-Fünften Hanau an gleicher Stelle.

Die Nürnberg Rams starteten wie gewohnt mit hohen Erwartungen in die Saison. Das Selbstverständnis der Franken sieht vor, möglichst um den Aufstieg in die GFL mitzuspielen und in den bisher vier Spielen der sehr ungewöhnlichen Saison lief auch (fast) alles nach Plan: Starker 42:16-Heimsieg über Albershausen, Sensations-28:15 gegen Ejectionbedingt geschwächte Hurricanes und schließlich wiederum eine hohe 29:49-Niederlage gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Ravensburg. Auch in der vergangenen Woche wussten die Rams nicht zu überzeugen und gewannen nur knapp mit 34:27 bei den weiterhin sieglosen Gießen Golden Dragons.

Auf der anderen Seite werden am Samstag die Phantoms von Head Coach Andy McMillan stehen, die nach einem starken 3:0-Start erwartungsgemäß gegen die Hurricanes und Razorbacks verloren. Bedenkt der Wiesbadener Phan aber, dass mit einem Rumpfteam im Saarland gespielt wurde und dabei so ziemlich alles misslang, was in einem Footballspiel misslingen kann, sowie gegen die Ravensburger ab dem zweiten Quarter auf Augenhöhe agiert wurde, muss ihm vor Nürnberg nicht bange sein. Vorausgesetzt, die Phantoms besinnen sich auf ihre Stärken und vermeiden zu viele Fehler.

Ein Sieg wäre in Hinblick auf den angestrebten Klassenerhalt Gold wert, eine Niederlage kein Beinbruch. Doch welches Phantom verliert schon gerne?

Phans mit ein wenig mehr Zeit sollten unbedingt bereits um 14 Uhr im „Camp“ aufschlagen, denn die U19 steht vor einem für sie sehr wichtigen Spiel. Mit 11:1 Punkten führen die Talente von Head Coach Christian Freund die GFL-J-Tabelle zwar souverän vor den Hurricanes (10:4 Punkte) und den Darmstadt Diamonds (8:4) an, während sich die auf Rang fünf platzierten Hanau Hornets (3:11 Punkte) bereits aus dem Titelrennen verabschiedet haben, doch haben sich die jungen Phantoms sicherlich viel vorgenommen. Denn die „1“ hinter dem Doppelpunkt in der Tabelle steht für das erste nicht gewonnene GFL-J-Saisonspiel seit mehr als zwei Jahren! Ein Makel, der dem Team seit dem 14:14 am zweiten Spieltag anhaftet.

Gegner Hanau musste nach dem sensationellen Punktgewinn gegen den zweifachen amtierenden GFL-J-Gruppenmeister Wiesbaden bis zum 31:20 im jüngsten Heimspiel gegen den jetzt Tabellenletzten Gießen Golden Dragons warten, bis er die rote Laterne abgeben konnte.

Am Samstag, 2. Juni, 14 Uhr, ist nun vor heimischem Publikum Wiedergutmachung für das Unentschieden geplant. Zuletzt wusste die U19 auch zu überzeugen: Dem Unentschieden in Hanau ließen die Wiesbadener ein 44:6 gegen die Saarland Hurricanes und 41:0 gegen die Mainz Golden Eagles folgen. Gießen trat danach nicht zum Heimspiel an, was ein Grund dafür sein könnte, dass die U19-Phantoms am vergangenen Samstag nach einer 28:7-Führung beim zum Schluss unsouveränen 35:29 in Darmstadt ein wenig den Faden verloren.

Zurück zur Übersicht

Sponsoren