U13 weiter auf Titelkurs

Zwei Siege am zweiten Spieltag und Ungeschlagen laden die Phantoms zum letzten Spieltag ins heimische Europaviertel.

Von: Sascha Gaveau

Nach einer kurzen Saisonpause ging es am 05.10.2014 für das Team nach Gießen zum Spieltag bei den Golden Dragons. Diese empfingen, wie aus der Vergangenheit gewohnt die Gäste aus Wiesbaden sehr freundlich, mit einem bestens vorbereitenden Spielfeld und gutem Catering. So gab es auch den obligatorischen Kaffee im Coaches Meeting.

Mit mehr als 10 Autos waren die Phantoms angereist. Neben den 30 Spielern und dem Staff unterstützt durch zahlreiche begeisterte Eltern brauchte es einiges an Platz.
Das Team von Headcoach Martin Spindler hatte die zwei Wochen seit dem letzten Spieltag intensiv genutzt und auch am Feiertag das Training nicht ausgesetzt, um bestmöglich vorbereitet die Favoritenrolle auf den Titelgewinn zu verteidigen. Dem gesamten Team war bewusst, dass die Golden Dragons und die Pirates alles daran setzen würden die Ergebnisse des ersten Spieltages vergessen zu lassen.

Um 13 Uhr wurde das Spiel Golden Dragons gegen Phantoms angepfiffen. Es dauerte nur wenige Plays und die Phantoms durften das erste Mal Jubeln. Durch einen Safety der Phantoms Defense ging man 2:0 in Führung. Aber auch die Offense war an diesem Tag bestens aufgelegt. Ein schöner Lauf von Maurice Medo sorgte nur wenige Augenblicke später für die 8:0 Führung. Die Golden Dragons versuchten immer wieder vergeblich gegen die starke Phantoms Defense Raumgewinn zu erzielen. Die Phantoms dagegen wandelten fast jeden Ballbesitz in Punkte um.
So war das Spiel zur Halbzeit schon so gut wie entschieden. Nun durfte auch Yannick Sievert, einer der jüngsten Spieler als Quarterback Erfahrung sammeln.
Die Phantoms machten da weiter wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Die Defense ließ nur wenig Raumgewinn zu und die Offense punktete. Aber auch die Defense steuerte noch 2 weitere Scores zum Endstand von 57:0 bei, ein weiteres Safety und einen Interception Return von Melik Oppermann

Offense Coordinator Sascha Gaveau freute sich nach dem Spiel besonders über das funktionierende Passspiel, welches am ersten Spieltag noch einige Kinderkrankheiten aufgewiesen hatte. Vier Touchdowns nach Pässen von Quarterback Lennard Tuturica, dadurch 3 auf Christopher Deisenroth sollten auch die Marschrichtung für das Spiel gegen die Pirates vorgeben.

Nach einer kurzen Verschnaufpause wollten nun die Pirates eine Revanche für die Niederlage am ersten Spieltag. Direkt mit dem ersten Ballbesitz schaffte es der Frankfurter Quarterback nach einigen guten Läufen in die Endzone der Phantoms, Touchdown Pirates. Eine kleine Schrecksekunde erfasste die Phantoms, waren es doch die ersten Gegenpunkte die man in diesem Jahr hinnehmen musste. Schon in diesem ersten Drive deutete sich auch an, dass es ein sehr intensiv geführtes Spiel werden würde.

Nun war es an der Phantoms Offense zu zeigen das auch ein Rückstand sie nicht aus dem Konzept bringen kann.  Durch die intensive Vorbereitung war man perfekt vorbereitet auf die Defense der Pirates und Karim Chadli lief nach nur wenigen Plays zu seinem ersten Touchdown des Tages.
Was nun folgte war ein Offense Feuerwerk auf beiden Seiten, obwohl beide Defensereihen alles daran setzten keinen Raumgewinn zuzulassen. Abwechselnd punkteten sowohl die Pirates als auch die Phantoms bis zum Spieltand von 19:14 für die Phantoms. Aber die Defense der Phantoms kam immer besser ins Spiel und brachte den gegnerischen Quarterback immer mehr unter Druck. Ein Safety der Phantoms zum 21:14 sorgte nochmal für einen zusätzlichen Schub im Spiel der Phantoms, die jetzt immer mehr die Oberhand gewannen. Begünstigt durch den größeren Kader und damit mehr Auswechselmöglichkeiten wurde nun auch die Kondition zu einem Faktor. Das sehr physisch geführte Spiel forderte erste Ausfallerscheinungen auf beiden Seiten. Noch wollten sich die Pirates aber nicht aufgeben und kamen wieder auf 28:26 heran. Aber dann war der Akku bei den Pirates langsam leer. Die Defense konnte nun den Quarterback immer besser kontrollieren und die Offense fand immer wieder die richtige Antwort auf kleine Veränderungen in der Pirates Defense. So konnten die Phantoms das Ergebniss bis zum Spielende noch auf 48:26 erhöhen. Wieder war es QB Tuturica, der mit 6 Touchdownpässen zu 3 verschiedenen Passempfängern, einen großen Anteil zum Sieg der Phantoms beisteuerte.

Am 11.10.2014 findet der letzte Spieltag der U13 im Europaviertel in Wiesbaden statt. Die Youngster wollen an diesem Tag natürlich auch wieder alles geben um sich die Hessenmeisterschaft und die "Perfect Season" zu sichern und würden sich über ein großes Publikum sehr freuen. Neben dem U13 Spielen wird auch die U17 der Phantoms an diesem Tag ihr letztes Spiel absolvieren. Für viel tollen Football wird also nächsten Samstag gesorgt sein

Zurück zur Übersicht

Sponsoren