Phantoms bezwingen Kirchdorf

Erster Sieg für GFL2-Team, Landesliga-Mannschaft verliert erneut

Von: André Kröger

Foto: (C) Phantomsfotos

Die Erleichterung war den Spielern und Trainern der GFL2-Mannschaft von Patrick Griesheimer deutlich anzusehen. Am Ende eines bis zum Schluss spannenden Spiels war der erste Sieg der Saison perfekt. 27-24 hieß es am Ende aus Sicht der Gastgeber. 500 Fans feierten mit dem Team diesen ersten wichtigen Erfolg im Europaviertel. Unter den Zuschauern fanden sich auch Vertreter der Wiesbadener Stadtpolitik. Oberbürgermeister Gerich ließ seine Grüße ausrichten und schickte den ehrenamtlichen Stadtrat Wolfgang Gores, der den Münzwurf ausführte.

Zu Beginn des Spieles schien es als wollten die Phantoms genau dort weitermachen wo sie am letzten Wochenende in Ingolstadt aufhörten. Doch dieses Mal fanden die Wiesbadener zu Ihrem Spiel und konnten dem Touchdown der Wildcats noch im ersten Viertel Punkte entgegensetzen. Hobson lief in die Endzone der Kirchdorfer und die Zuschauer hatten erstmals Grund zum jubeln. Nach Missglücktem Extrapunkt stand es 6-7 und die weit angereisten Wildcats legten einen Touchdown drauf zum 6-14. Die Phantoms zeigten Ihren Charakter und kamen direkt zurück mit einem 96 Yard Kickoff Return-Touchdown von Fiedler. Die Conversion brachte zwei weitere Punkte und das Spiel war ausgeglichen.

Nach der Halbzeit hielt die Defense der Phantoms und Kirchdorf musst mit einem Fieldgoal den Ballbesitz beenden. 14-17 war dann auch der Spielstand am Ende des dritten Spielviertels.

Im letzten Spielviertel gelang dann der Befreiungsschlag. Patrick Hähnel lief aus 5 Yard in die Endzone der Wildcats zum 21-7. Kurze Zeit später erhöhte Art Rubio mit einem Touchdown-Pass auf Fiedler zum 27-17. Kirchdorf gab sich nicht auf und schaffte noch den Anschluss-Touchdown zum 27-24. Doch die Phantoms kontrollierten am Ende das Spiel und konnten den Sieg sichern.

„Wir haben Charakter gezeigt und ein sehr gutes Spiel gemacht. Aber es gibt noch vieles an dem wir arbeiten müssen“, sagte Headcoach Patrick Griesheimer nach dem Spiel, das bis zum Schluss spannend war. Und weiter: “Wir müssen nun in Holzgerlingen beweisen, dass wir uns Weiterentwickelt haben und mit uns zu rechnen ist“. Holzgerlingen steht auf dem letzten Tabellen-Platz, während Wiesbaden auf Platz sechs Anschluss an das Mittelfeld hat.

Bevor die Mannschaft von Patrick Griesheimer ihren ersten Saison-Erfolg feiern konnte musste sich die Landesliga-Mannschaft den Hassloch 8 Balls geschlagen geben. Im ersten Viertel war das Spiel geprägt durch die guten Defense-Leistungen. Im zweiten Viertel gelang der Phantoms-Defense dann ein Safety zum 2-0, ein Spielstand der eher an Fußball erinnert und im Football Seltenheitswert hat. Hassloch konnte aber noch vor der Pause punkten und lag zur Halbzeit mit 8-2 in Führung.

Die zweite Hälfte begann Wiesbaden mit einem Kickoff Return Touchdown und glich aus. Die 8 Balls legten aber einen Touchdown nach und konnten mit einer Führung in das letzte Spielviertel gehen. Diese Führung gaben die Hasslocher nicht mehr her, bauten sie sogar noch aus. Am Ende hieß es 8-31 und Hassloch verteidigte die Tabellen-Führung souverän.

Wiesbaden liegt nun auf dem letzten Platz der Tabelle und hat bis zum 13.6. Zeit sich auf den nächsten Gegner, die Fulda Saints, einzustellen.

Zurück zur Übersicht

Sponsoren